Page 17 - Bergheimer SN 2018 12
P. 17

1. FC Köln zu Gast bei





        der Bäckerei Schneider





        Die Stars des Traditionsvereins standen im


        Elsdorfer Traditionsunternehmen vor der Kamera





        Der ein oder andere von Ihnen kennt vielleicht die aktuelle   und verkauft frische Waffeln, Brezeln und Snacks zur
        Weihnachtskarte des 1. FC Köln. Wussten Sie aber auch,   Stärkung der Fans!
        dass die verwendeten Fotos in der Elsdorfer Backstube der
        Bäckerei Schneider entstanden sind? Es wurde Teig gekne-  Trotz der Größe des Unternehmens ist die Bäckerei Schneider
        tet, Plätzchen ausgestochen, dekoriert und eingetütet. Da-  im Grunde noch ein echter Handwerksbetrieb. Denn die
        be
        be
        bei kam der Spaß nicht zu kurz und vom Vorstand bis zum
        be                                                      Liebe für die Backwaren zeigt sich besonders durch das
        b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b b
        b be
        jüngsten Spieler agierten alle gut gelaunt vor der Kamera. üüü j j j j j jü j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j j jü  Können der Bäckermeister, die noch alles von der Pike auf
                                                                gelernt haben. Mit Leidenschaft wird seit 1901 das Traditi-
        Die Bäckerei Schneider betreibt aktuell nicht nur 114 Fili-
        D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D D  onsbackwerk gelebt und täglich geben alle Schneider Mit-
        alen im Rheinland, sondern ist auch Partner des 1. FC Köln
        a a a a a a al al a a a a a a a a a a a a a a a a a a a a a a al a a a a a a a a  arbeiter ihr Bestes, um Sie mit Leckereien zu begeistern.









































                                            Nach dem Backen wurden die Plätzchen
                                                    hübsch verziert (v.l.n.r.):
                                               Lasse Sobiech, Frederik Sörensen,
                                            Simon Zoller, Simon Terodde, Timo Horn
                                                     und Benno Schmitz
   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22